Dreirad ABC

A

Abholzeiten

Die Abholzeiten richten sich prinzipiell nach Ihren Buchungszeiten. Die Vormittagskinder und Ganztageskinder können ab 12:00 Uhr bis 12:30 Uhr abgeholt werden. Während der Kernzeit d.h. von 9:00 – 12:00 Uhr sollen die Kinder in der Einrichtung sein und nur in Ausnahmefällen früher geholt werden. Bei einem Ganztagesplatz sollten Sie den „Mittagsschlaf“ Ihres Kindes berücksichtigen. Um einen kontinuierlichen Rhythmus zu gewährleisten, sollten Sie Ihr Kind zu gleichen Zeiten abholen. Konstante Zeiten bieten Sicherheit und Orientierung. Bei einem Nachmittagsplatz ist die Kernzeit von 12:30 bis 15:30 bzw. 13:00 – 16:00 Uhr. Wenn Sie z.B. bis 17:00 Uhr gebucht haben, müssen Sie Ihr Kind bis spätestens 17:00 Uhr abgeholt haben. Kommen Sie später, wird Ihnen ½ Betreuungsstunde in Rechnung gestellt. Bringen Sie zu früh gilt dasselbe. Bitte teilen Sie mit, wenn eine andere Person Ihr Kind abholt. Sollten die Personen uns unbekannt sein, sollen sie sich ausweisen. Eine Abholung durch Geschwisterkinder unter 16 Jahren ist nur mit einer schriftlichen Einverständniserklärung und der damit verbundenen Haftungsübernahme durch die sorgeberechtigten Eltern möglich.

Adressen – Änderung

Um in Notfällen erreichbar zu sein, verpflichten sich die Eltern, Änderungen der Anschrift und der privaten und geschäftlichen Telefonnummern der Leitung der Betreuungseinrichtung und dem Gruppenpersonal mitzuteilen. Ein entsprechendes Datenblatt wird jährlich aktualisiert. Alle Angaben der Eltern und des Kindes werden nach datenschutzrechtlichen Vorschriften streng vertraulich behandelt.

Anschrift

DREIRAD Regensburg e.V.
Osterhofenerstr. 11
93059 Regensburg
Tel.: 0941/467 1179
Tel.: 0941/467 1989
Fax.: 0941/4671-959
www.dreirad-regensburg.de
info@dreirad-regensburg.de

Aufsichtspflicht

Die Betreuung des Kindes erfolgt in entsprechender Anwendung der für Kindertageseinrichtungen geltenden Vorschriften. Die Aufsichtspflicht des Personals beginnt mit der persönlichen Übergabe des Kindes durch eine Betreuungsperson und endet mit der Übergabe des Kindes an den Sorgeberechtigten oder dessen beauftragte Person. Bei Festen liegt i.d.R. die Aufsichtspflicht bei den Eltern.

Aufnahmealter

In den zwei Krabbelgruppen können Kinder im Alter von 6 Monaten bis 3 Jahren aufgenommen werden. In der innovativen Gruppe können Kinder im Alter von einem Jahr bis zum Schuleintritt betreut werden.

B

Basiskompetenzen

Als Basiskompetenzen bzw. Schlüsselqualifikationen werden grundlegende Fähigkeiten, Fertigkeiten, Einstellungen und Persönlichkeitscharakteristika bezeichnet. Sie sind wichtige Voraussetzungen für den späteren Erfolg in Schule, Beruf, Familie und Gesellschaft.

Beobachtung

Beobachtung der Entwicklung, des Lernens und des Verhaltens von Kindern bildet eine wesentliche Grundlage für die Arbeit von pädagogischen Fachkräften in Kindertageseinrichtungen. Sie geben Einblick in Lern- und Entwicklungsprozesse und sind hilfreich, um die Qualität von pädagogischen Angeboten festzustellen und weiter zu entwickeln. Für unsere Beobachtungen haben wir entsprechende Protokolle.

BEP

Unser pädagogischer Bildungs- und Erziehungsauftrag ist im Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplan verankert (BEP). Unser Ziel ist es, dass die Kinder sich in allen Lernbereichen gemäß ihrem individuellen Lerntempo entwickeln und Freude und Spaß am Lernen haben. Denn wenn die Kinder nachhaltig die Lust am Lernen beibehalten, festigt sich die Basis für alle Kompetenzen ihres weiteren Lebens.

Bescheinigung

Vor Eintritt Ihres Kindes in die Kindertagesstätte benötigen wir eine Bescheinigung, dass Ihr Kind eine Einrichtung besuchen kann und frei von ansteckenden Krankheiten ist. Bei Aufnahme brauchen wir eine Kopie des Untersuchungsheftes Ihres Kindes und des Impfpasses.

Buchungszeiten

Ein Verschieben der gebuchten Betreuungszeit (später bringen, dafür länger in der Einrichtung lassen) ist nicht möglich. Sollte Ihr Kind (nach Absprache mit dem Gruppenpersonal) früher gebracht oder später abgeholt werden, wird diese Zeit extra berechnet. Generell wird der Stundentarif von einer ½ Stunde berücksichtigt. (auch bei 10 Minuten). Bei Bedarf nach einer generellen Änderung der gebuchten Betreuungszeiten vereinbaren Sie bitte mit der Leitung der Einrichtung einen Besprechungstermin. Bei einem Ganztagesplatz können Sie relativ unproblematisch die Buchungszeiten verändern (monatlich).

Bringzeiten

Bringzeit in unserer Einrichtung ist von 7:30 Uhr bis spätestens 9:00 Uhr für die Vormittags- und Ganztageskinder. Bitte pünktlich sein! Bitte bringen Sie Ihr Kind rechtzeitig, um ihm mit dem Morgenkreis einen guten Einstieg in den Tag zu ermöglichen. Ausnahmen sprechen Sie bitte mit der Gruppenleitung ab.

D

Danke

Bedanken möchten wir uns bei Ihnen, liebe Eltern, dass Sie uns Ihr Kind anvertrauen. Vielen Dank für Ihre Mitarbeit und Mithilfe, sowie für Anregungen und konstruktive Kritik.

Demokratie

In unserer Kindertagesstätte sollen sich die Kinder in demokratischen Verhaltensweisen einüben. Wir wollen die Kinder als Partner akzeptieren und ihnen helfen, ihren Platz in der Gruppe zu finden. Sie lernen andere wahrzunehmen und sich mitzuteilen, die eigene Meinung durchzusetzen und manchmal auch zurückzustehen.

E

Eingewöhnungszeit

Die Eingewöhnungszeit verläuft sehr individuell. Die Erfahrung zeigt, dass eine optimale Eingewöhnung mit langsamer Steigerung der Stunden 4-6 Wochen dauert. Bitte nehmen Sie sich für die Eingewöhnung Zeit und planen ein, dass Sie noch nicht regulär arbeiten können. Die Termine werden auf die Bedürfnisse und Gewohnheiten des Kindes abgestimmt.

Elternarbeit

Wir wollen die Eltern durch regelmäßigen Austausch und Zusammenarbeit im Rahmen der Erziehungs- und Bildungspartnerschaft in ihrer Erziehungsaufgabe unterstützen und beraten. Angebote wie Entwicklungsgespräche, Elternbriefe, Tür- und Angelgespräche bieten die Möglichkeit einer gut funktionierenden Kooperation zum Wohl des Kindes.

Elternbeirat

Der Elternbeirat ist die Vertretung der Eltern der bei DREIRAD Regensburg e.V. aufgenommenen Kinder. Eltern im Sinne dieser Richtlinien sind auch Sorgeberechtigte, denen die Sorge für die Person des Kindes anstelle der Eltern zusteht. Der Elternbeirat wird Anfang des Kita-Jahres von der Elternschaft gewählt und stellt ein beratendes Gremium dar. Der Elternbeirat hat die Aufgabe, die Erziehungsarbeit in der Betreuungseinrichtung zu unterstützen und die Zusammenarbeit zwischen Betreuungseinrichtung, Elternhaus und Träger zu fördern.

Elterngespräche/Fragen/Anliegen

Es gibt immer mal wieder etwas über die Kinder zu sagen oder es treten Fragen auf. Manche Anliegen können beim Bringen oder Abholen des Kindes kurz besprochen werden. Sollte dies nicht möglich sein oder wollen Sie sich ausführlich mit uns austauschen ist die Gruppenleitung gerne bereit, mit Ihnen einen Termin für ein Elterngespräch zu vereinbaren. Im Interesse Ihres Kindes sollten Sie sich einmal jährlich Zeit für ein Entwicklungsgespräch mit der jeweiligen Gruppenerzieherin nehmen.

Erziehung

Die Erziehung, die wir in der Kindertagesstätte umsetzen wollen, verstehen wir als familienergänzend und in enger Zusammenarbeit mit den Eltern.

Essen

Der Speiseplan für die Woche hängt im Eingangsbereich an der Pinnwand und wird wöchentlich auf der Website veröffentlicht. Es wird auf eine ausgewogene und gesundheitsbewusste Ernährung geachtet. Wir achten auf qualitativ hochwertige Produkte. Sollten Sie zu unserem Speiseplan Fragen oder Anregungen haben, dürfen Sie uns diese gerne mitteilen. Teilen Sie uns Allergien oder sonstige Besonderheiten bei den Essgewohnheiten Ihres Kindes mit. Das Essensgeld wird nach Verbrauch berechnet und erscheint einen Monat später auf Ihrer Rechnung. Aktuell werden wir vom der Berufsfachschule für Hauswirtschaft und Kinderpflege, außer in den Ferien mit Mittagessen beliefert.

Elternbefragung

Einmal im Jahr wird eine Elternbefragung (Zufriedenheitsabfrage) durchgeführt, die uns als Feedback dient, Ihre Wünsche und Vorstellungen erfasst und die gewonnenen Erkenntnisse umgesetzt werden.

F

Fotos

Wir fotografieren die Kinder während des Jahres immer wieder zu verschiedenen Anlässen. Es gibt die Möglichkeit Fotos von einem USB-Stick herunter zu laden. Bitte gehen Sie mit den Fotos verantwortungsvoll um und stellen die Bilder nicht ins öffentliche Netz. Wir freuen uns, wenn auch Sie uns Fotos von Festen für das Dreirad aktuell zur Verfügung stellen.

G

Geburtstagsfeier

Wir feiern mit jedem Kind seinen Geburtstag in der Gruppe. Absprache mit der Gruppenleitung hilft bei der internen Organisation. Sollte der Geburtstag auf einen Feiertag oder Wochenendtag fallen, feiern wir nach. Gerne dürfen Sie Speisen zum Feiern mitbringen. Es gibt natürlich auch ein kleines Geburtstagsgeschenk von der Einrichtung.

Gruppen

Wir betreuen altersgemischte Gruppen in unserer Einrichtung. Es sind kleinere und größere, ältere und jüngere Kinder zusammen. Sie lernen einander zu helfen und Rücksicht zu üben. Gerade in der heutigen Zeit der Kleinfamilie bieten altersgemischte Gruppen den Kindern eine Vielzahl von Erfahrungen im Umgang miteinander.

Getränke

Den Kindern stehen jederzeit Getränke (Tee, Saftschorle, Wasser) zur Verfügung. Wir achten auf eine ausreichende Menge an ungesüßter Flüssigkeit und animieren die Kinder zum regelmäßigen Trinken.

H

Haftung

Für den Verlust, die Beschädigung oder die Verwechslung der Garderobe und von anderen persönlichen Gegenständen des Kindes (z.B. Spielsachen) wird keine Haftung übernommen. Es wird empfohlen, in die Einrichtung mitgebrachte Gegenstände mit dem Namen des Kindes zu kennzeichnen.

Hausschuhe

Bitte geben Sie Ihrem Kind feste Hausschuhe oder Sandalen bzw. den Krabbelkindern Antirutschsocken mit. Bitte keine Pantoffeln – lose Schuhe stellen eine große Unfallgefahr dar. Es ist uns eine Hilfe, wenn Sie die Hausschuhe mit dem Namen versehen und von Zeit zu Zeit die Größe kontrollieren. Die Hausschuhe sollen die Kinderfüße auf keinen Fall einengen.

I

Informationen

Diese erhalten Sie durch unsere Kita-Zeitung ‘Dreirad aktuell’, Aushänge an der Pinnwand im Eingangsbereich, durch Nachrichten in dem Säckchen über dem Garderobenplatz Ihres Kindes und natürlich hier auf der Website. Gruppeninterne Informationen finden Sie neben der jeweiligen Gruppentüre.

K

Kleidung

Bitte achten Sie darauf, dass im Beutel Ihres Kindes genügend Ersatzwäsche vorhanden ist. Bitte beschriften Sie die Kleidungsstücke! Die Kleidung Ihres Kindes sollte bequem und praktisch sein. Denken Sie daran, dass wir nach Möglichkeit auch rausgehen und Ihr Kind witterungsgerechte Bekleidung trägt. Ab Herbst sollten alle Kinder Gummistiefel oder feste, hohe Schuhe im Dreirad haben.

Kopfbedeckung

Bitte bringen Sie für Ihr Kind eine, mit Namen versehene, Kopfbedeckung mit. Dies ist bei jeder Jahreszeit wichtig!

Kosten

Die exakten Kosten hängen von der fest gebuchten Stundenzahl im Monat ab und sind hier beschrieben.

Krankheiten

Bitte informieren Sie die Einrichtung, wenn Ihr Kind krank sein sollte. Gerade bei ansteckenden Krankheiten ist die Einrichtung verpflichtet, die anderen Eltern (ohne Nennung des Namens) über die Ansteckungsgefahr (z.B. Bindehautentzündung, Durchfall, Mundfäule, Scharlach, Windpocken usw.) zu informieren. Nach ansteckenden Erkrankungen ist eine ärztliche Bescheinigung erforderlich, dass Ihr Kind wieder die Einrichtung besuchen darf.Nach einer „normalen“ Erkrankung müssen die Kinder einen Tag frei von Symptomen (z.B. kein Durchfall, Erbrechen…) bzw. einen Tag ohne Fieber sein, bevor sie wieder in die Einrichtung kommen können.

Kündigung

Um Kontinuität in den Kindergruppen zu gewährleisten, ist es wünschenswert, dass die Gruppen über einen möglichst langen Zeitraum stabil bleiben und die Einrichtung von den Kindern regelmäßig besucht wird. Der Vertrag kann sowohl von den Sorgeberechtigten als auch von der Einrichtung DREIRAD Regensburg e.V. unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von zwei Monaten zu jedem Monatsende gekündigt werden. Die Kindereinrichtung DREIRAD Regensburg e.V. kann den Vertrag fristlos kündigen, wenn die Sorgeberechtigten trotz zweimaliger schriftlicher Mahnung mit der Beitragszahlung im Verzug sind. Zudem kann der Vertrag außerordentlich gekündigt werden und das Kind vom Besuch ausgeschlossen werden, wenn wesentliche Grundsätze, Bestimmungen und Regelungen der Einrichtung wiederholt nicht beachtet werden, oder ein sonstiger wichtiger Grund vorliegt. Seitens DREIRAD Regensburg e.V. kann in diesem Fall die Kündigung nur nach vorangegangener Abmahnung erfolgen.
Hinweis:
Auch für den Fall des Eintrittes des Kindes in eine Schule muss der Vertrag ordentlich gekündigt werden.

L

Lernen

Im gemeinsamen Leben und Erleben in der Kindergruppe bieten sich den Kindern vielseitige Lernarrangements und verschiedene Möglichkeiten ihre Fähigkeiten und Basiskompetenzen zu erweitern. Das wichtigste „Instrument“ zum Lernen im Alter von 0-6 Jahren ist das Spiel. Kinder lernen am besten, wenn es einen Alltagsbezug gibt, die Eigenaktivität gefordert ist und Zeit zum Wiederholen möglich sind.

Lieder/Gedichte

In der Einrichtung lernen die Kinder immer wieder neue Lieder, Gedichte und Fingerspiele. Damit Sie auch zu Hause mitsingen und nachlesen können, werden wir diese kopieren und ihnen mitgeben. Sie können auch gerne in den Gruppen nach den aktuellen Liedern oder Fingerspielen fragen.

M

Medikamente

Die Personal ist kein medizinisch ausgebildetes Personal und darf keine Medikamente verabreichen. Ausnahmen sind z.B. Insektenallergiker, Asthmatiker, Pseudo-Krupp. Medikamente dürfen nur verabreicht werden, wenn mit den Eltern ein Elterngespräch geführt wurde und die Eltern schriftlich hinterlegt haben, wie im Notfall zu verfahren ist. Medikamente zur Langzeittherapiezwecken, also z.B. Medikamente für Asthmatiker, Diabetiker, Kinder mit Neurodermitis u. ä. dürfen nur nach genauer Anweisung, mit unterzeichnetem Einnahmeplan verabreicht werden. Bei einer akuten Erkrankung sollten die Kinder bis zur Genesung zu Hause bleiben.

Mittagsschlaf

Nach dem Mittagessen ist Mittagsruhe. Einige Kinder schlafen, andere ruhen sich aus. Bei den kleineren Kindern verschiebt sich das natürlich noch manchmal, so dass sie zu anderen Zeiten schlafen. Ein Babyphon ist dann immer eingeschaltet. Kinder, die die Einrichtung nur halbtags besuchen, sind davon ausgenommen und spielen dann im Gruppenzimmer.

Morgenritual

Täglich findet vor der Brotzeit bei uns ein kurzes, festgelegtes Morgenritual statt, wobei jedes Kind begrüßt und ein kurzes Lied angestimmt wird. Dieses Ritual gibt den Kindern Sicherheit und schafft Orientierung. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit anzukommen und gut in den Tag einzusteigen. Bitte stören Sie den Morgenkreis nicht und warten kurz vor der Gruppentüre.

N

Namen

Bitte kennzeichnen Sie alle Dinge (Schnuller, Kuscheltiere, Flaschen, etc.) Ihres Kindes mit dem Namen; verloren gegangene Sachen lassen sich dann leichter wieder verteilen.

O

Ordnung

Kinder brauchen eine gewisse äußere Ordnung als Orientierungshilfe. Wie ein regelmäßig wiederkehrender Tages- oder Wochenrhythmus, oder auch die Sortierung in unseren Spielkästen. Die Kinder sollen bei uns erleben, dass Ordnung sinnvoll ist und uns als Voraussetzung zum Spiel oder zur Arbeit dient.

Öffnungszeiten

Unsere Einrichtung ist Montag bis Freitag von 7:30 – 17:30 Uhr geöffnet. Ein Ganztagesplatz umfasst mindestens 7 Stunden und max. 10 Stunden.

P

Persönlichkeit

Jedes Kind hat eine eigene Persönlichkeit. Es soll sich von uns in seiner Eigenart angenommen fühlen. Besondere Fähigkeiten und Interessen des einzelnen Kindes wollen wir entdecken und fördern.

Probleme

Wenn Probleme auftauchen, die Ihr Kind, Sie selbst, uns Erzieherinnen/ Kinderpflegerinnen oder die Arbeit in der Einrichtung betreffen, wenden Sie sich bitte direkt an uns – sicher lässt sich eine Lösung finden. Wir sind für konstruktive Kritik offen und dankbar. Es besteht auch die Möglichkeit sich an den Elternbeirat zu wenden. Es gibt einen Briefkasten „heißer Draht“ im Eingangsbereich/Windfang.

Portfolio

Jedes Kind bekommt einen Portfolio–Ordner d.h. ein individuelles Entwicklungsbuch. Das Portfolio erzählt eine kleine Erfolgsgeschichte Ihres Kindes. „Könnererfahrungen“ und vielfältige Erinnerungen zeigen ein Stück „Biographie des Lernens“ und des Miteinanders im DREIRAD. Der Ordner kostet neu 10.- Euro und 5.- Euro für jedes weitere Kindergartenjahr.

R

Rituale

Rituale sind wichtige Bausteine unserer Arbeit:
Sie geben Orientierung
Sie halten den Kopf frei
Sie helfen Zeit und Diskussionen sparen
Sie vermitteln Geborgenheit
Sie sorgen für Konzentration und Entspannung
Sie steigern Lernfreude
Sie erleichtern Abschied und Ankommen

S

Schließtage

Die Einrichtung ist an Wochenenden und an gesetzlichen Feiertagen geschlossen. Die Kindereinrichtung DREIRAD Regensburg e.V. kann jährlich bis zu 20 Tage geschlossen werden. Die Schließungszeit wird in einem Jahresplan bekannt gegeben. Auch an Schließtagen fällt die Betreuungsgebühr an. In der Regel ist die Einrichtung 2 Wochen im August und ca. 1 1/2 Wochen an Weihnachten und manchen Brückentagen geschlossen.

Selbständigkeit

Die großen Kinder (Baggergruppe) dürfen nach Rücksprache mit dem Gruppenteam und einem entsprechenden Vertrauensvorschuss ohne Erzieher in kleinen Gruppen in den Turnraum, den Intensivraum, die Spielecke oder den Garten gehen. Die Selbständigkeit und Eigenverantwortung der Kinder kann so gefördert werden.

Sauberkeitserziehung

Vom Windelkind zum Kindergartenkind – Aus den neuesten wissenschaftlichen Studien weiß man, dass das Trocken werden, die Fähigkeit voraussetzt seine Schließmuskeln kontrollieren zu können. Wann diese Steuerung vom Gehirn aus passiert ist sehr unterschiedlich, in der Regel biologisch festgelegt, und hat nichts mit Intelligenz zu tun. Deshalb beginnen wir, wenn es entsprechende Signale beim Kind gibt d.h. in der Regel frühestens um das zweite Lebensjahr. Wir unterstützen Sie und Ihr Kind gerne. Aus pädagogischer Sicht gibt es bei uns aber keinen Drill und keinen Druck.

T

Türe

Zur Sicherheit der Kinder ist die Eingangstüre der Einrichtung meist geschlossen, so dass Sie gegebenenfalls läuten müssen. Achten Sie bitte auch, zum Schutz der Kinder, dass die Zwischentüre mit dem Türöffner immer ganz geschlossen ist.

Turn- und Toberaum

Wir gehen immer wieder zum Ausgleich mit den Kindern in unseren Turnraum. So haben die Kinder die Möglichkeit sich frei zu bewegen. In der frühen Kindheit ist Bewegung nicht nur für die motorische, sondern auch für die kognitive, emotionale und soziale Entwicklung und somit für die gesamte Entwicklung von großer Bedeutung.

V

Versicherung

Die Kinder sind über die Bayerische Landesunfallkasse automatisch unfallversichert; d.h. auf dem direkten Weg von und zur Einrichtung, während des Aufenthalts in der Einrichtung und bei allen Veranstaltungen, welche die Einrichtung durchführt, z.B. Ausflüge, Spaziergänge, Feste usw.

Verschwindibus

Es gibt viele interessante Dinge bei uns in der Einrichtung. Da kann es schon einmal vorkommen, dass kleine Teile in der Hosentasche Ihres Kindes verschwinden. Wir bitten Sie, uns diese wieder zu bringen.

Vertrauen

In unserer Einrichtung ist gegenseitiges Vertrauen besonders wichtig. So kann eine gute Zusammenarbeit gewährleistet werden.

W

Windeln

Sollten Sie Ihr Kind bei uns selber wickeln, geben Sie uns bitte in der Gruppe Bescheid. Unser Windelvorrat ist keine Selbstbedienung, sonst müssten wir, damit in diesem Rechnungsposten kein Verlust eingefahren wird, für alle den Windelpreis erhöhen.

Wechselwäsche

Bitte geben Sie Ihrem Kind genügend Wechselwäsche in das Säckchen. Dies gilt besonders bei Kindern, die gerade sauber werden. Bitte bringen Sie die von uns ausgeliehene Wäsche gewaschen wieder zurück.

Wochenplan

An den Gruppentüren hängen die Wochenpläne, Tagesreflexionen, Projekte und Rückblicke der jeweiligen Gruppe aus. Sie können diesen Aushängen entnehmen, was Ihr Kind gerade aktuell in der Kindertagesstätte erlebt.

Wohl des Kindes

Das Wohl des Kindes steht für uns an oberster Stelle. Wir möchten mit dazu beitragen und mithelfen, dass es den Kindern gut geht und dass sie sich bestmöglich entwickeln.

Z

Zeitung

Drei- bis viermal im Jahr erhalten Sie eine Infozeitung namens „DREIRAD aktuell“. Diese enthält wichtige Informationen, Berichte über die pädagogische Arbeit, Feste und Feiern sowie Lieder und Gedichte. Bei Anregungen wenden Sie sich bitte an die Leitung.

Zusammenarbeit

Eine gute Zusammenarbeit zwischen Eltern und Einrichtung ist für das positive Gelingen während der Betreuungszeit Ihres Kindes unerlässlich. Wir freuen uns die Entwicklung Ihres Kindes begleiten zu dürfen.